Cavalcades – „One Down For Youth’s Ideals“ (lifeisafunnything u.a.)

Bei dieser einseitig bespielten 12inch kann man eigentlich fast von einem „Traum in grün“ sprechen. Das Cover-Foto strotzt vor idyllischer Friedhofsromantik und das grüne Vinyl ist auf der unbespielten Seite mit einem Satz besiebdruckt, den man auch gut und gerne auf einen Grabstein meißeln hätte können: What we put faith in is a construct. Apropos Grabstein: ich komme natürlich schwer drum rum, Rechenrecherche zu betreiben und wie so häufig in letzter Zeit schwirren mir Textfetzen im Gehirn umher, die auch aus dem Textaufgaben-Mathebuch meiner Tochter entstammen könnten. Wenn mich die Zahlen auf dem Grabstein schon zum Rechnen bringen (Altersunterschied/Jahre der Einsamkeit), dann könnt ihr euch sicher ausmalen, welche Geschichten in meinem Kopf rumgeistern, wenn ich mir vorstelle, wie das Leben dieser Leute wohl ausgesehen haben mag. Und wenn wir schon beim Thema Schule und Lernen sind, dann gibt’s jetzt erstmal Frontalunterricht: Cavalcades wird ins deutsche ganz unproblematisch mit Kavalkaden übersetzt. Ich hätte von der Bedeutung des Wortes keinen Schimmer, wenn ich nicht in einer Stadt wohnen würde, in welcher einmal im Jahr eine Kavalkade stattfinden würde. Eine Kavalkade bezeichnet einen feierlichen Aufzug von Reitern. Die Reiterprozession, die durch meinen Wohnort führt, lautet auf den schönen Namen „Blutritt“. Da galoppieren an einem Tag 3000 Pferde mitsamt Reitern durch die Straßen und schleifen in einer Relique das Original-Blut Jesu mit sich rum. Da es an diesem Tag obligatorisch regnet, stinkt die ganze Stadt bestialisch nach Pferdekacke. Wer keine Gummistiefel im Schrank hat, sollte an diesem Tag und den folgenden lieber zuhause bleiben, denn die Straßen gleichen nach dieser Prozession einer Güllegrube.

Nun, Cavalcades aus Aberdeen, Schottland habe ich nach dem starken 2015er Album Lights Begin To Dance irgendwie völlig aus den Augen verloren. Zwischen dieser drei Songs starken EP und dem besagten Album kam noch eine Live-EP heraus, auf welcher bereits der zweite Song A Carthorse for the Knacker vertreten war. Da ich ja kein Fan von Live-Aufnahmen bin, bin ich natürlich glücklich darüber, dass dieses Stück nochmals in brauchbarer Aufnahmequalität erscheint. Ein Hammersong. Wie übrigens die anderen zwei Stücke auch. Und mit dem Textblatt in der Hand entdeckt man dann auch den eingangs erwähnten und auf das Vinyl gedruckten Satz. Ich hatte Cavalcades insgesamt noch etwas rauher und krachiger in Erinnerung, auf diesen drei Songs rückt jedoch die melancholische Seite des Quartetts mehr in den Vordergrund.

Das Zusammenspiel von Gitarre, Bass, Schlagzeug und resigniert wirkendem Gesang könnte nicht besser sein. Was tierisch gut reinläuft sind einerseits die matschigen Gitarren, die eine gewisse Härte in die Songs bringen, auf der anderen Seite kommen aber diese glasklar und verträumten Gitarrenklänge, die mich an Zeugs wie The Cure, Mumrunner, Temperance oder neuere und sperrigere Pianos Become The Teeth erinnern und die wohlige Schauer über den Rücken jagen. Das Ganze könnte man unter schön eigenständigem Emotive Post-Hardcore mit Shoegaze und Emocore-Einflüssen einordnen. Dazu gefällt die satte und rauhe Mischung, für die mal wieder Jack Shirley/Atomic Garden verantwortlich ist. Wenn ich Zombie wäre, dann wäre diese EP die Gehirnmasse, nach der ich lechzen würde. Und wie das mit leckeren Gehirnen so ist, ich bräuchte da unbedingt mehr von. Deshalb hoffe ich inständig, dass Cavalcades demnächst wieder eine Full Length am Start haben. Dieses in Zusammenarbeit der Labels lifeisafunnything, Don’t Care Records, Smithsfoodgroup, Koepfen und Through Love Records erschienene Schmankerl dürfte nicht nur Fans der im Text erwähnten Bands gefallen, denn Cavalcades zeigen auf diesem Output, dass sie momentan zu einer der spannendsten Bands der Szene gehören.

9/10

Facebook / Bandcamp / lifeisafunnything


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.