Nametaker – „Team Up“ (Backbite Records)

Ob es sich bei Nametaker um alteingesessene, waschechte Stuttgarter Szenehasen handelt, oder ob die Jungs sogenannte „Reigschmeckte“ (so sagen die Schwaben liebevoll zu zugezogenen Menschen) sind,  hab ich jetzt nicht so richtig rausfinden können. Denn obwohl das Gründungsjahr mit 2013 angegeben ist und auch bereits eine 6-Song Demo mit einigermaßen hinnehmbarer  Soundquali veröffentlicht wurde, findet man recht wenig über die Band im Netz. Meine Vermutung geht aber dahin, dass hier ein paar ältere Semester am Start sind, die evtl. auch schon die Hochzeit von Stuttgarter Helden wie Sidekick erlebt haben könnten, was ich v.a. auf das schön oldschoolige Hardcore-Punk-Geknatter zurückführe. Jedenfalls klingen die Aufnahmen so, als ob auch schon in anderen Bands Erfahrungen gesammelt wurden. Zumindest entnehme ich dem Anschreiben der Band, dass der Basser parallel auch noch bei Minutes From Memory mitwirkt. Zwar lässt sich das Alter der Bandmitglieder nicht so deutlich schätzen, aber dem Bild im Textblatt zufolge sind die Typen sicher schon jenseits der 30er angekommen.

Was zuerst positiv ins Auge sticht, ist das mit einem hübschen Artwork auf Naturkarton gedruckte Albumcover, das der detailverliebten Feder des rumänischen Tätowieres Mate Orange entsprungen ist. Schön auch, dass ein Textblatt beiliegt, allerdings vermisse ich einen Download-Code, was aber nach dem Aufsetzen der Nadel und den ersten Paukenschlängen gleich wieder vergessen ist. Denn Nametaker bestechen von der ersten Sekunde an mit einem bombastisch druckvollen, satten und groovigen Sound mit knödelndem Bass, bei welchem man sich ziemlich genau ausmalen kann, wie eine Live-Show der Jungs wohl aussehen mag: nämlich wild und ungestüm, da wird es selbst den bewegungsfaulsten Menschen schwer fallen, nicht anerkennend rhythmisch mit dem Kopf zu nicken oder gar mit den Beinchen mitzuwippen. Und der harte Kern wird natürlich fäustereckend durch den Moshpit stampfen und bei den zahlreichen Gangshout-Passagen versuchen, sich beim wollknäuelartigen Kampf ums Mikro nicht die Zähne in selbiges zu rammen. Was auch geil kommt, ist die im Kontrast zu den bratenden Gitarren stehende melodische zweite Gitarre, wie man sie z.B. beim Song Brother zu hören bekommt.

Wie bereits erwähnt erinnert der Sound insgesamt etwas an die Stuttgarter Bands Sidekick und Empowerment oder an neueren Stuttgarter Shit wie z.B. Minus Youth , was vielleicht auch daran liegen könnte, dass Nametaker ebenfalls im Hard Drive Sounds Studio aufgenommen haben und zudem Leute von eben Minus Youth, Lion City und No End In Sight Guest Vocals beisteuern. Stu York Hardcore ist auf der Facebook-Seite der Jungs zu lesen und genau genommen lassen sich hier verdammt viele Parallelen zu dem New York Hardcore-Zeugs aus den 90ern erkennen, Madball, Sick Of It All, Life Of Agony, Biohazard oder Merauder haben im Sound der Stuttgarter deutliche Spuren hinterlassen. Und ebenso wie Empowerment oder Sidekick positionieren sich die Stuttgarter deutlich politisch, was ja heutzutage unglücklicherweise nicht mehr ganz so populär zu sein scheint. Zudem ist der Band das Thema Tierrecht ein großes Anliegen, so ist z.B. der Song Relentless der Tierschutzorganisation Sea Shepherd gewidmet. Die insgesamt 10 Songs beinhalten auch übrigens nochmals 4 Songs der Demo, die aber neu eingespielt wurden und mit neuem Drummer und mit dieser satten Produktion deutlich druckvoller und natürlich technisch besser umgesetzt klingen. Der Plattentitel Team Up ist laut Aussage der Band ein Statement gegen Rechts und ein Plädoyer für den Zusammenhalt verschiedener Subkulturen, um gemeinsam Widerstand zu leisten.

8/10

Facebook / Bandcamp


 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Nametaker – „Team Up“ (Backbite Records)

  1. Kleine Info zum Downloadcode: der hat nur bei den allerersten Scheiben gefehlt, die unters Volk gebracht wurden. Mittlerweile ist bei jedem Exemplar auch ein DL-Code dabei!

    Gefällt mir

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s