Kishote – „Kaleidoskop“ (lifeisafunnything, Koepfen u.a.)

Alle, die Kishote mit der Hammer-Debut Bis die Hülle bricht kennen und lieben gelernt haben, werden neuem Material der Bielefelder Band verbissen entgegengefiebert haben. Et voilá, mit der Kaleidoskop-12inch rutscht ein gebührender Nachfolger in euer Leben. Wiederum wird das Albumcover durch eine wunderschöne Zeichnung von Rodrigo Almanegra verziert. Und auch die durchsichtige Vinylscheibe kommt geil rüber, denn auf der B-Seite blinzelt im gewohnten Almanegra-Stil ein überdimensional großes Auge vom Plattenteller. Auf der Rückseite ist dann noch bei jedem Exemplar eine individuelle schwarz-weiß-Fotographie aufgeklebt. Artwork und Albumtitel stehen somit im Einklang. Nun, im Kindergarten hab ich selbst mal ein Kaleidoskop gebastelt, das hab ich bis heute sogar aufgehoben. Neulich haben wir das Ding auf dem Dachboden meiner Eltern gefunden. Die Kinder haben mir nicht geglaubt, dass dieses magische Ding von mir erbaut wurde. Im Kindergarten und der Schule basteln sie heutzutage ja nur noch Klorollen-Hündchen. Deshalb juckt es mich in den Fingern, mit den Kindern und dem Albumcover-Motiv ein Kaleidoskop in Angriff zu nehmen. Einen Soundtrack zum Basteln hätten wir jedenfalls schonmal. Auch wenn das Basteln eines Kaleidoskops nicht lange dauert, bei meinen zwei linken Händen braucht es wahrscheinlich vier Durchläufe der Platte. Jedenfalls hat die einseitig bespielte 12inch mit ihren zehn Songs eine Spieldauer von knapp 19 Minuten. Beim Betrachten des Covers krame ich in meinem physikalischen Gedächtnis und werde sogar fündig. Beim Kaleidoskop bilden drei Winkelspiegel ein Dreieck, wodurch die Bilder wiederholt gespiegelt werden, so dass so etwas wie auf dem Frontcover zu sehen ist. Allerdings in bunt.

Nun, Kaleidoskop heißt übersetzt in etwa „Schönbildseher“. Nach dem ersten Durchlauf kommt man daher schon ins Grübeln, in welchem Bezug der Albumtitel zum Inhalt der Texte steht. Denn die Lyrics sind sehr kalt und düster und behandeln Themen wie z.B. Angststörungen, innere Leere, Isolation und Selbstzweifel. Das herzzerreißende Geschrei von Sänger Holger geht jedenfalls direkt durch Mark und Bein, es scheint keinen Ausweg und keine Hoffnung zu geben. Fast jeder der zehn Songs beginnt mit fiependen Rückkopplungsgeräuschen, die in flächig dichte Gitarrenwände und wildes Getrommel führen, dabei aber unterschwellig schöne Melodien mit an Bord haben. Gleichzeitig wird innerhalb kürzester Zeit Spannung aufgeladen, so wie z.B. beim ersten Song Zukunftsschleier, der nach eineinhalb Minuten in einem hyperschnellen Emoviolence-Massaker gipfelt. Man könnte diesen Auftakt als kleine Vorwarnung betrachten, was man bei den restlichen Stücken zu erwarten hat. Denn das nachfolgende Titelstück Kaleidoskop bündelt den schieren Wahnsinn wie ein Lichtstrahl und streut unzählige Bilder durch das Prisma. Und wenn es bei Das Trauma, das Erbe dann auch mal mächtig stampfend und walzend beginnt, so findet man sich unmittelbar danach bereits wieder im Strudel des Wahnsinns. Der Sound von Kishote erinnert das ein oder andere Mal an Bands, die gerne als Bremer-Schule-Hardcore bezeichnet werden, Loxiran, Age, ACME oder Systral fallen mir da spontan ein, aber auch US-Screamo-Bands wie Orchid dürften zu den Einflüssen zählen.

Jedenfalls toppen die Bielefelder mit Kaleidoskop ihr eh schon starkes Debutalbum. Diese rundum gelungene 12inch wird bei Skramz/Screamo-Fans wie eine Bombe einschlagen. Haltet euch also ran und holt euch das Teil bei einem der vier DIY-Qualitätslabel die da wären: lifeisafunnything, Koepfen Records, Miss the Stars Records und Crystalmeth&Heartattack.

10/10

Facebook / Bandcamp


 

 

Advertisements

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s