Myteri – „Ruiner“ (Alerta Antifascista Records)

Könnt Ihr Euch noch daran erinnern wie es an Weihnachten als Kind war? Wenn man seine Geschenke auspackt und sich so freut, endlich das langersehnt Spielzeug in Händen zu halten? Je älter ich wurde, desto seltener hatte ich dieses Gefühl. Sobald man mal einen Job hat, kann man sich den ganzen Kram selber kaufen und diese Magie wird sehr selten. Schön ist es, wenn man dann eine Band wie Myteri entdeckt. In meiner Facebook Timeline tauchte ein Link auf die Seite http://www.idioteq.com zum Album Ruinier von Myteri auf. Da stand was von “swedish crusty d-beat hardcore punk”. Jedes Wort ein Volltreffer, dachte ich noch und hörte mir den Stream an. Wie schon oft erwähnt wußte ich nach wenigen Sekunden, daß mir dieses Album sehr gefällt.
Ein paar Tage später erhielt ich von Timo von ALERTA ANTIFASCISTA Records / DOOMROCK Mailorder einen Link zum Download – welch ein Zufall – von MyteriRuiner!!!

Da die Band für mich komplett neu war und im Web lediglich eine Facebook Seite, eine Bandcamp Seite, die auf einen Youtube Channel mit 10(!) Abonnenten (Stand 21.09.2107) verweist, war ich über die Bandinfo doch recht froh:
Myteri kommen aus Gothenburg (wie auch Skitsystem), Schweden. Sie spielen fetten Crust-Punk und Ruiner ist ihr zweites Album. Auf der Bandcamp Seite schreiben sie selbst, daß sie eine D.I.Y. Band aus Gothenburg/Falkoping/Kristinehamn sind, die melodischen Crust spielen.
Die Texte der 12 Songs sind ausnahmslos auf schwedisch, in der Bandinfo steht noch daß sie apokalyptische Landschaften, Kriege, Plagen, Elend und Hungersnöte heraufbeschwören. Aber – es scheint immer etwas Hoffnung durch. Also ungefähr so wie in einem Mad Max Film.

Das Intro beginnt wie die Ruhe vor dem Sturm, ruhige, zarte, unverzerrte Gitarren, die dann recht schnell verzerrt werden, dann das Tempo erhöhen, und mit voller Breitseite über einen hereinbrechen. Dieses scheinbare Chaos wird durch die tollen Melodien getragen, die bei mir in den Gehörgängen hängen bleiben. Mir scheint es so, als ob die Band eine unbändige Spielfreude an den Tag legt, die einen mitreißt. Am ehesten würde ich – wenn man mich um einen Vergleich fragen würde – das letzte Album von Martydöd – List, nennen. Die meist sehr schnellen Songs wechseln sich mal mit langsameren Parts ab und bleiben stets so unvorhersehbar, daß keine Langeweile aufkommt. Deswegen läuft das Album bei mir auch rauf und runter. Neulich war ich mit dem Rad unterwegs und ein Regenschauer hat mich so richtig erwischt, egal, hab Myteri gehört und mich deswegen richtig gefreut. Meine Jacke, Hose und die Schuhe wurden komplett durchnäßt, trotzdem hatte ich ein lächeln im Gesicht. Das Outro fängt ähnlich wie das Intro an, bleibt aber ruhig und die Melodie hat definitiv Ohrwurmcharakter, wow.

Für mich stehen Myteri nun im D-Beat/Crust-Olymp direkt neben Größen wie Tragedy, Skitsystem, Martyrdöd, Ictus, Wolfbrigade, Disfear und Fredag Den 13:e.

Das Album (LP) Ruiner von Myteri ist am 20.09.2017 bei Alerta Antifascista Records erschienen und ist bei http://www.doomrock.com erhältlich, neben einem ganzen Sack voll toller Bands wie Fall Of Efrafa, Downfall Of Gaia, etc.

10/10

Live sind Myteri bestimmt der Hammer:
15.11.2017 (SE) STOCKHOLM Antisocial Festival #2
23.11.2017 (DE) BREMEN Friese
24.11.2017 (DE) GIESSEN Merciless Metal Massacre
25.11.2017 (DE) ESSLINGEN Noise Massacre Antifascist Music Festival
26.11.2017 (DE) HANNOVER Stumpf
27.11.2017 (DE) KIEL Alte Meierei
28.11.2017 (DE) Copenhagen Dödsmaskinen
Weitere Termine folgen.

Facebook / Youtube / Bandcamp Alerta Antifascista Records / www.doomrock.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.