Interview mit Todd Anderson

todd-anderson-interview
„Die Stille schreit nicht mehr“ ist das mittlerweile dritte Album der deutschsprachigen Hardcore-Band Todd Anderson. Dass seit dem letzten Album ganze sieben Jahre vergangen sind, stört angesichts dieser abwechslungsreichen und emotionsgeladenen Scheibe kein bisschen. Nachfolgend erfahrt ihr im per Mail geführten Interview ein paar Hintergrundinformationen rund um das neue Album. Weiterlesen

Advertisements

Zuwachs bei Crossed Letters: Darf ich vorstellen…Eddie

caramba zineKleine Info in eigener Sache: Crossed Letters erhält Zuwachs in Form eines zweiten Schmierfinks namens Eddie. Zum einen, weil die Anfragen in letzter Zeit stetig wachsen, zum anderen, weil Eddie sowieso bereits mit dem Gedanken gespielt hat, einen eigenen Blog zu starten. Um den Verdacht der Vetternwirtschaft gleich im Keim zu ersticken: ja, Eddie ist ein langjähriger Freund, irgendwann in den Neunzigern hatten wir sogar – zusammen mit ein paar weiteren Kumpels – ein Print-Zine am Start, von dem mir neulich beim Durchstöbern des Kellers nach alten Flyern ein Exemplar in  die Hände fiel. Dieses Exemplar verfrachtete ich nach dem Fotografieren des Covers (Foto siehe rechts: !Caramba!) und dem Überfliegen einiger Texte schleunigst wieder  in den hintersten Teil des Kellers, denn dort sind unsere lyrischen Ergüsse von damals gut aufgehoben. Und ja, Crossed Letters kommt ohne großartiges Schreiberling-Casting aus, DIY und Punk sei Dank. Wer seine Lehrjahre mit Schreibmaschine, Schere und  Klebestift gemeistert hat, der weiß, woher er kommt, harr harr. Nun, genug des Geschwafels…Vorstellungsrunden sind die Hölle, ich persönlich grusele mich jedenfalls bei Seminaren oder bei Treffen anonymer Selbsthilfegruppen sehr davor, deshalb machen wir das kurz und schmerzlos mit einem kleinen Blitz-Interview:


Weiterlesen

Interview mit Hey Ruin

Hey Ruin Interview skaliert

Hey Ruin legten letztes Jahr mit ihrer selbstbetitelten 7inch schon mal ordentlich vor, nun steht das erste Album der Jungs aus Trier und Köln in den Startlöchern, das irgendwann im März erscheinen wird. Grund genug, mit der Band ein Interview (per Mail) zu führen und ihnen dabei einige Infos zum Debut-Album „Irgendwas mit Dschungel“ und weiteren Themen aus der Nase zu ziehen. Nach dem Interview-Disaster mit Yachten, die sich kurz vor Erscheinen der Interview-Premiere auf Crossed Letters auflösten und sich daher kaum jemand die Mühe machte, das trotzdem lesenswerte Interview zu lesen, gibt es also nun nach gründlichem Abwägen des Risikos eines weiteren Disasters einen neuen Versuch in Sachen Interview. Was mir übrigens an Hey Ruin über die Musik hinaus so gefällt, ist die Entschlossenheit, sich für die Band mit Haut und Haaren ins Zeug zu legen. Während ich also wochenlang über den Fragen brütete, schafften es die Jungs innerhalb weniger Tage, die Antworten zu schicken.


Weiterlesen

Interview mit Yachten

yachten skaliert

Nachdem das Debutalbum „Zweite Luft“ der Hamburger Post-Punk-Band Yachten Mitte Mai auch gleichzeitig das Debut-Review auf Crossed Letters darstellte, folgt nun die Interview-Premiere mit Yachten auf Crossed Letters. Blöderweise wird es wohl auch so ziemlich das letzte Interview – wenn nicht gar das allerletzte – mit der Band sein, das ihr zu lesen bekommt, denn Yachten haben leider vor ein paar Tagen ihre Auflösung bekannt gegeben. Die Band war vor ihrem Ableben so nett, zwischen dem üblichen alltäglichen Arbeitsstress, wichtigen Klausuren  und zahlreichen Konzerten in den Monaten nach Veröffentlichung des Albums ein paar meiner Fragen per e-Mail zu beantworten. Aber kurz nachdem mir die Antworten vorlagen und ich mit dem layouten fertig war, kam auch schon die überraschende Nachricht des Splits. Schöne Scheiße! Manche Infos, die ihr weiter unten im Text finden werdet sind zwar nicht mehr zutreffend (die Tour mit Edgar R fällt z.B. flach), aber vielleicht habt ihr trotzdem ein wenig Lust, etwas mehr über die Menschen hinter der Band Yachten zu erfahren. Die „Zweite Luft“-LP lebt nach dem Split jedenfalls mit frischem Atem weiter und wer weiß, vielleicht entstehen in naher Zukunft ein paar weitere interessante Projekte.


Weiterlesen