Video-Fünfer: Hell & Back, Sorority Noise, Bare Teeth, Hightower, Viva Belgrado

Hell & Back stellen mit Nailed It  einen neuen Song aus ihrem am 30.06.17 erscheinenden Album „Slowlife“ vor. Wie schon das Debut wird das zweite Album der Punkrock Band wieder beim Label Fond Of Life Records veröffentlicht. Schaut doch mal rüber zu den Jungs, vielleicht spielt die Band anlässlich des Releases bei euch um die Ecke.


Sorority Noise wurden mit Ihrem dritten Album „You’re Not As ____ As You Think“ zurecht überall abgefeiert. Jetzt gibts zu No Halo auch noch ein intensives Video zu sehen.


Die französischen Punkrocker Bare Teeth kommen mit einer brandneuen EP namens „First the Town, Then the World“ um die Ecke. Ein Video zum Song Parted Ways haben die Jungs ebenfalls am Start. Und wie bei Franzosen so üblich, geht es hier wiedermal um die Liebe.


 

Auch die französischen Pop-Punks von Hightower haben ein Video zum Song The Party abgedreht, das kommende Album namens „Club Dragon“ wird auch bald erhältlich sein.


Viva Belgrado haben mit Ulises im Jahr 2016 ein saustarkes und intensives Album veröffentlicht. Zum Song Annapurnas gibt es jetzt ein nettes Video zu sehen. Die Band aus Córdoba macht wohl bei der Aktion „Mein schöner Proberaum“ mit?


 

Videosammlung: Aviator, Brutus, End Begins, Hollow Earth, Mumrunner, Symmetry

Von der bald auf I.Corrupt.Records erscheinenden 7inch der US-Band Aviator gibt es einen neuen Song zu hören, der auch noch mit schönem Videomaterial begleitet wird.


Nach Betrachtung dieses tollen Videos der belgischen Band Brutus werdet ihr sicher so schnell wie möglich in die sagenhafte Debutscheibe des Trios (Burst) reinhorchen wollen. Nur so viel: es lohnt sich!


Holt eure Kutten aus dem Keller, Heavy Metal is The Law! Die neue Band End Begins, welche sich aus Leuten der Bands Atlas Losing Grip, Anchor und The Dahmers zusammensetzt, hat ein erstes Video online gestellt.


Shai Hulud-Fans aufgepasst: hier gibt’s ein Video vom aktuellen Hollow Earth-Album (Dead Planet).


Dass ich Gentle Slopes von Mumrunner tierisch abfeiere, dürfte ja kein Geheimnis mehr sein. Hier gibt’s das erste Video der Band zu sehen:


Die österreichische Band Symmetry hat ein erstes selbstgedrehtes Video zum Titelstück ihrer aktuellen EP Cope  am Start. Der Song selbst handelt vom Prozess des Loslassens und zeigt endlich mal, dass auch brauchbare Musik aus dem Zillertal kommen kann.


 

Nostalgie-Video-Vierer: Rostok Vampires, Queerfish, Dimple Minds, Hard-Ons

Zu Halloween kommt heute ein kleiner Nostalgie-Video-Vierer. Gänsehaut garantiert!


Ha, die Rostok Vampires haben mir mit Songs wie Ignorance fucking viel bedeutet, darum müssen sie hier mit diesem Grusel-Video den Auftakt machen. Und ja, es gibt heute keine alphabetische Reihenfolge.


Queerfish hatten echt bessere Songs wie diesen hier. Hört euch mal Sea Of Hope oder Picture an. Aber trotzdem geil! Sind das lebende Tote im Video?


Tja, und jetzt kommt das absolute Enthüllungsvideo: vor ziemlich genau 26 Jahren hatten die Neubauten noch mehr Zeit zu trocknen, da die Bauarbeiter mit dem Zeugs beschäftigt waren, das ihr im Video bestaunen könnt. Kein Wunder, dass die neuen Buden in kürzester Zeit zu Schimmeln anfangen. Rotten To Death oder so…und hier kommen die Dimple Minds…Warum gruselig? Na, vergleicht mal die Typen aus dem Video mit den aktuellen Facebook-Bildern der Jungs. Tja, auf dem Bau altert man halt doppelt so schnell, deshalb sagen wir „nein“ zur Rente mit 67.


Zu guter Letzt: Ein Video von den Hard-Ons. Die Dickcheese-LP hab ich leider in ’nem Moment des Irrsinns gegen eine CD getauscht (There was a time, when I thought about you, schluchz). Total gruselig, ich verachte mich deshalb. Aber es geht noch gruseliger: die persönliche Erinnerung an ein Konzert der Hard-Ons zusammen mit Bomb Disneyland im Jugendhaus Ravensburg Ende der Achtziger, das von einer Horde Nazi-Skins brutalst überfallen wurde. Der Überfall war so massiv, dass sogar der Spiegel und die öffentlich-rechtlichen TV-Sender Bericht erstatteten.


 

Video-Vierer: Captain Planet, Ithaca, Tiny Moving Parts, We Never Learned To Live

Vom Ende An, dieser erste neue Song vom kommenden Captain Planet-Album Ein Ende bockt so unheimlich geil. Ich freu mir ein Loch in den Bauch auf die Platte!


Ithaca haben wir euch ja neulich schon im Rahmen einer Bandsalat-Runde mit ihrer neuen EP Trespassers vorgestellt. Hier also nun das Video zum Song Otherworldly, das bebildert nochmal ’ne Schippe Wucht draufsetzt.


Dass Tiny Moving Parts sehr geile Videos am Start haben, das weiß man ja mittlerweile. Das Video zu Headache vom neuen Album Celebrate solltet ihr euch deshalb unbedingt anschauen. Geiler Song.


Auch wenn mir die Augen flimmern, nachdem ich mir drei mal in Folge dieses geniale Live-Video des Songs Twitching With Every Apology der Band We Never Learned To Live angeschaut habe, klicke ich ein weiteres Mal auf Repeat. Geile Band, muss ich unbedingt bald wieder live sehen.


 

Video-Vierer: Tripsitter, Arpen, Alkerdeel, Wallflower

Keine Ahnung, ob Tripsitter bereits irgendeinen Tonträger veröffentlicht haben, auf der Bandcamp-Seite sieht es momentan mager aus. Aber das Video zum Song Metamorphose kann sich sehen lassen. Bin gespannt, was man von der Band aus Navis/Österreich noch hören wird.


Arpen kennt man u.a. von A Forest, bei dem Video zu For How Long, How Long vom im Oktober folgenden Album hat er sich mit dem Filmemacher Tobias Schuetze zusammengetan, herausgekommen ist ein Video mit ungewöhnlichen Kameraperspektiven.


Auf in den Circle Pig, die belgische Blackmetal/Doom/Crust-Band Alkerdeel hat zum Song Lede ein Blackmetal-untypisches Video zusammengebastelt.


Auch die UK-Emo-Grunger Wallflower haben einen neuen Song, zu dem sie gleich ein Video abgedreht haben. Sleep Forever heißt das gute Stück.